Elektrophysiologische Abklärung

Worum es geht

Die elektrophysiologische Abklärung hat zum Ziel, die Ursache von Herzrhythmusstörungen abzuklären.

Vorgehen

Ein Katheter wird unter örtlicher Betäubung in eine Vene am Unterarm oder in der Leistengegend eingeführt. Dann wird der Katheter bis zum Herz vorgeschoben. An der Spitze des Katheters befindet sich eine Elektrode, die an der gewünschten Stelle im Vorhof oder in der Herzkammer platziert wird. Durch eine kurze, gezielte elektrische Stimulation testet man, wo und wie leicht sich die Rhythmusstörung auslösen lässt. Bei manchen Patienten kann im Anschluss an die Untersuchung gleich die Behandlung erfolgen: Durch einen Stromstoss über den Katheter wird die Quelle der Rhythmusstörung direkt ausgeschaltet.

Dauer

Die Untersuchung dauert 1 bis 3 Stunden. Sie ist mit einem Spitalaufenthalt von ein bis zwei Tagen verbunden.


Webseite teilen