Thrombolyse

Worum es geht

Der Begriff Thrombolyse bedeutet Auflösung eines Blutgerinnsels. Ein durch ein Blutgerinnsel verursachter Herzinfarkt oder Hirnschlag kann durch spezielle Medikamente aufgelöst werden. Dadurch wird die unterbrochene Durchblutung wiederhergestellt, und das Absterben von Gewebe verhindert oder zumindest eingegrenzt.

Vorgehen

Eine Thrombolyse kann nur in den ersten drei bis vier Stunden nach einem Hirnschlag und bis maximal sechs Stunden nach einem Herzinfarkt durchgeführt werden. Daher ist es so wichtig, dass betroffene Patienten so rasch wie möglich ins Spital gelangen. Dort verabreicht man ihnen die thrombolytischen Medikamente über eine Spritze oder Infusion. Eine Thrombolyse kann als Nebenwirkung Blutungen auslösen. Deshalb werden die Patienten nach der Therapie gut überwacht.

Spitalaufenthalt

Die Dauer des Spitalaufenthalts hängt von der Grunderkrankung ab. Sie beträgt jedoch mindestens mehrere Tage.


Webseite teilen