Newsroom

Herz-Kreislauf-Forschung: Den Hirnschlag noch wirksamer ausser Gefecht setzen

Trotz grosser Erfolge in der Behandlung von Herzkrankheiten, muss weiter geforscht werden. Aufgrund der hohen Lebenserwartung erkranken immer mehr Menschen an Herz-Kreislauf-Krankheiten. Ein Experte erklärt, was bei der Behandlung von Hirnschlag weiter geklärt werden muss.

Die Herzmedizin hat schon in den 1980er-Jahren bei einem Herzinfarkt verschlossene Gefässe erfolgreich wieder eröffnet. Beim Hirnschlag waren die Fortschritte zögerlicher. Seit fünf Jahren werden nun innerhalb eines Zeitfensters von bis etwa acht Stunden gewisse Gerinnsel, die eine Gehirnarterie blockieren, abgesogen oder mit einem Stent herausgezogen. «Wir können dank dieser Behandlung die Langzeitbehinderungen bei vielen Patienten deutlich reduzieren», sagt Prof. Patrik Michel vom Universitätsspital Lausanne (CHUV).

Hirnschlag

Jetzt gilt es, die Erfolgsrate weiter zu erhöhen, indem Hirnschlagpatienten noch schneller ins Spital kommen. Ausserdem soll diese Therapie bei gut ausgewählten Patienten auch nach acht Stunden angewendet werden. Wie viele Patienten von solchen späten Behandlungen profitieren, wird gegenwärtig am CHUV mit Unterstützung der Schweizerischen Herzstiftung erforscht. Weniger Erfolg hat die Hirnschlagforschung hingegen bei den selteneren, aber oft schwer verlaufenden Hirnblutungen. Hier gelingt es gemäss Michel noch schlecht, die akute Blutung zu stoppen. Deshalb seien weitere Forschungsanstrengungen dringend nötig.

Artikel aus unserem Magazin HERZ und HIRNSCHLAG, August 2019

Was Sie auch noch interessieren könnte

Hier erfahren Sie mehr, was auf dem Gebiet der Herzklappen erforscht wird.


Erfahren Sie mehr

Forschungsförderung der Schweizerischen Herzstiftung

Wie kann man Herzinsuffizienz-Patienten besser behandeln? Was hat Vorhofflimmern mit vaskulärer Demenz zu tun? Weshalb schlagen Frauenherzen anders? Weshalb druckt man vor einer Operation Kinderherzen aus? Die Forschungsbroschüre bietet neue Einblicke in die Schweizer Herz-Kreislauf-Forschung.

Hier bestellen

spenden

Dank Spenden können Herz-Kreislauf-Erkrankungen immer besser erkannt, behandelt oder sogar verhindert werden. 
Helfen auch Sie!

Webseite teilen