Newsroom

Sich mehr bewegen – so klappt es

Körperliche Aktivität tut uns gut und ist gesund. Mit ein paar kleinen Anpassungen bringen auch Bewegungsmuffel rasch mehr Schwung in den Alltag. Wie dies geht, zeigen folgende Tipps. Machen Sie den ersten Schritt!

Wenn unser Körper nicht regelmässig benützt wird, geht er langsam zugrunde. Deshalb ist ein aktiver Lebensstil das A und O für ein gesundes Leben mit Wohlfühlfaktor. Das bedeutet nicht, dass man sich zum Spitzensportler, zur Spitzensportlerin entwickeln muss. Im Gegenteil, ein paar Anpassungen im Alltag genügen.

Bewegung ist Medizin
Bewegung ist Medizin.

Wenn Sie sich ab heute mehr bewegen wollen, haben wir für Sie ein paar Tipps: 

  • Langes Sitzen ist Gift für den Körper. Die Fachwelt hat es bereits zum «neuen Rauchen» erklärt. Stehen Sie regelmässig auf, telefonieren oder halten Sie Besprechungen im Stehen, gehen Sie in die Küche, um sich ein Glas Wasser zu holen, besuchen Sie zwischendurch Ihre Kollegen im Büro oder Ihre Nachbarn zu Hause.

  • Bauen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag ein. Vieles lässt sich zu Fuss oder mit dem Velo erledigen: Einkäufe, Besuche, der Weg ins Büro, kleinere Ausflüge. Das nächste Mal verzichten Sie also auf den Lift, die Rolltreppe, das Tram, das Auto…

  • Sammeln Sie Schritte. Dies geht ganz einfach mit einer Smartphone-App. Wenn Sie kein Smartphone besitzen oder dieses nicht immer dabeihaben wollen, legen Sie sich einen Schrittzähler zu. Und dann legen Sie los!
Unterwegs mit dem Velo

Wollen Sie noch einen Tick sportlicher unterwegs sein? Hier ein paar Ratschläge, wie Sie Fehler vermeiden und lange Spass an der Bewegung behalten:

  • Starten Sie nicht zu ehrgeizig. Wenn Sie lange nicht aktiv waren, muss sich der Körper erst an die Bewegung gewöhnen. Beginnen Sie mit 4000 Schritten pro Tag. Versuchen Sie nun Woche für Woche 500 Schritte täglich mehr zu erreichen, bis Sie auf 7000 bis 10000 Schritte kommen.

  • Wählen Sie das Tempo so, dass Sie eine Anstrengung spüren, sich aber wohl fühlen und mit jemandem sprechen können.

  • Setzen Sie sich realistische Ziele. Trainieren Sie lieber etwas weniger, dafür regelmässig und ohne längere Pausen.

  • Nach einer kurzen Zeit fühlen Sie sich garantiert frischer, fitter und entspannter als früher. Das macht happy! Wenn Sie trotzdem mal einen Durchhänger haben, bauen Sie sich Motivationsspritzen ein: Hören Sie Musik, Podcasts und Hörbücher beim Trainieren oder machen Sie mit jemandem zum Training ab.

  • Wenn Sie der Gruppentyp sind, gehen Sie in ein Gruppentraining oder in eine Herzgruppe in Ihrer Nähe: www.swissheartgroups.ch

Bewegung ist Medizin. Wer sich ausreichend bewegt, beugt vielen Herz-Kreislauf-Krankheiten vor. Übrigens: Es ist nie zu spät für mehr Bewegung. Man kann auch im höheren Alter oder bei körperlichen Gebrechen aktiv bleiben. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie zuerst Ihre Ärztin oder Ihren Arzt. 

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Bewegung.


Der handliche, kleine Begleiter

Schrittzähler

Möchten Sie wissen, wie viele  Schritte Sie im Alltag zurücklegen? Dann ist der Schrittzähler Ihr perfekter Begleiter, der Sie zu mehr Bewegung anregt. Bestellen Sie Ihren Schrittzähler im Online-Shop.

Hier bestellen

Webseite teilen