Newsroom

Herzfrequenz: der Podcast rund um Herz und Hirn

Das Hirn, die Steuerzentrale unseres Körpers, ist rund um die Uhr für uns im Einsatz. Bei einem Hirnschlag kann das Hirn jedoch stark beeinträchtigt werden – mit teils schwerwiegenden Auswirkungen auf motorische oder sprachliche Fähigkeiten. In der 2. Staffel des Podcasts «Herzfrequenz» erzählen Betroffene ihre Geschichte. Fachpersonen erklären, wie es zu einem Hirnschlag kommen kann, wie man im Notfall richtig handelt und welche Therapiemöglichkeiten es gibt. Zudem erhalten Sie Tipps, wie Sie Ihre Hirnzellen fit halten können.

Podcast Herzfrequenz hören

Folge 1 │ Hirnschlag

Migräne, Lebensmittelvergiftung oder Sommergrippe: Viele interpretieren die Symptome eines Hirnschlags falsch und lassen so lebenswichtige Zeit verstreichen. Drei Betroffene erzählen ihre Geschichten, weshalb sie ihren Hirnschlag falsch gedeutet haben. Ausserdem nimmt uns der Leiter des Stroke Center am Berner Inselspital, Marcel Arnold, mit auf seinen zackigen Rundgang von der Notfallaufnahme bis zur Intervention bei Hirnschlag-Patient*innen und demonstriert dabei mit seinem Laufschritt sein Credo: Time is Brain.

Folge 2 │ Wunderwerk Hirn

Unser Gehirn ist eine Hochleistungsfabrik, die Tag und Nacht Unglaubliches leistet. In dieser Episode erklären wir, wie das Gehirn überhaupt funktioniert, was passiert, wenn es zu wenig Sauerstoff erhält und weshalb das Herz und das Hirn deshalb ganz eng zusammenarbeiten müssen, damit die Maschine Mensch funktionieren kann.

Folge 3 │ Aufbau

Hirnschläge können ganz unterschiedliche Bereiche des Gehirns betreffen und jeder Fall ist einzigartig. Deshalb gibt es auch bei der Reha keine 0815-Lösung, die für alle passt. Volle Einkaufswägeli schieben, Geschirrspülmaschinen ausräumen oder TamTam essen – der Weg zurück ins Leben sieht für alle Betroffenen anders aus. In dieser Episode begleiten wir Menschen auf ihrem Weg und lernen, wie sich das Hirn wieder regenerieren kann.

Folge 4 │ Neuer Alltag

Nach einem Hirnschlag können erste kleine Schritte – im wortwörtlichen Sinn – wieder grosse Erfolgserlebnisse bedeuten. Der Weg zurück in den Alltag ist oft harte Arbeit. In dieser Folge erfahren wir, wie unsere Betroffenen wieder in ihrem Zuhause angekommen sind und wo sie heute im Leben stehen. So unterschiedlich wie die Symptome und Folgen eines Hirnschlags sind, so unterschiedlich haben sie auch zurück in den Alltag gefunden. Einige sind wieder voll im Berufsleben – andere mussten sich neu orientieren. Aber Elan und Positivität versprühen sie alle.

Podcast Herzfrequenz: 1. Staffel zum Herzinfarkt

Auf einmal ist er da – der Herzinfarkt. Er stellt das Leben auf den Kopf. Doch wie kommt es überhaupt dazu? Wen betrifft es, wie kann man ihm vorbeugen und wie geht man mit der Angst vor einem weiteren Infarkt um? In der ersten Staffel des neuen Podcasts «Herzfrequenz» der Schweizerischen Herzstiftung suchen wir mit Betroffenen und Fachpersonen nach Antworten.

In der sechsteiligen Serie spricht die Podcast-Produzentin Franziska Engelhardt mit Betroffenen und Fachpersonen. Von Betroffenen erfahren Sie, wie sich ihr Leben nach dem Infarkt verändert hat. Fachleute informieren über Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und die Nachsorge nach einem Ereignis. Weiter hören Sie über Forschungsprojekte, die dazu beitragen, dass Herzerkrankungen immer besser behandelt oder verhindert werden können, und was jede und jeder von uns für die Herzgesundheit tun kann.

Den Podcast Herzfrequenz finden Sie auch auf allen gängigen Audio-Plattformen wie Spotify oder Apple Podcasts. Hören Sie rein! 

Folge 1 │ Notfall

Wie fühlt sich ein akuter Herzinfarkt an? In der ersten Folge treffen wir Annemarie Kammermann und Roger Jost. Beide haben vor Kurzem einen Herzinfarkt überlebt und erzählen, wie es ihnen ergangen ist. Vom Kardiologen Raphael Twerenbold und dem Herzchirurgen Oliver Reuthebuch vom Universitätsspital Basel erfahren wir, was mit einem passiert, wenn man notfallmässig im Spital eintrifft. 

Folge 2 │ Symptome

Was sind die Symptome bei einem Herzinfarkt, sind es bei Männern und Frauen dieselben? Und was ist mit dem Mythos, dass in erster Linie Männer einen Herzinfarkt haben? Wir beleuchten diese Fragen mit der Kardiologin und Gender-Medizinerin Catherine Gebhard vom Universitätsspital Zürich. Sie erklärt in dieser Folge etwa das Takotsubo-Syndrom, ein Herzinfarkt, der durch Stress ausgelöst wird und fast nur Frauen betrifft.

Folge 3 │ Psyche

Einen Herzinfarkt überlebt zu haben, kann Ängste auslösen. Er ist immer noch Todesursache Nummer 1 in der Schweiz. Wie gehen Herzinfarktpatient*innen und ihre Angehörigen damit um, wie erlangen sie das Vertrauen in den eigenen Körper zurück? Wir sprechen mit dem Kardiopsychologen Marcel Zwyssig und lernen in dieser Folge Peter Giger und seine Ehefrau Denise aus Lyss kennen, die erste Hilfe geleistet hatte, als ihr Mann vor fünf Jahren zusammenbrach.

Folge 4 │ Ernährung

Eine herzgesunde Ernährung ist für alle Menschen wichtig – und nach einem Herzinfarkt wird sie zu einem umso wichtigeren Puzzleteil, um Körper, Herz und Gefässe stark und fit zu halten. Wie eine ideale Ernährung aussieht, darüber sprechen wir mit der Ernährungsberaterin Frieda Dähler vom Inselspital Bern. Und wir machen den Reality-Check: Wie hat sich der Herzinfarkt auf die Essgewohnheiten und das Gewicht unserer drei Betroffenen ausgewirkt?

Folge 5 │ Forschung

Die Sterblichkeit bei einem Herzinfarkt liegt heute bei acht Prozent – und dies ist nur der Durchschnitt. Was kann die Forschung, aber auch jede und jeder von uns, dazu beitragen, dass die Mortalität bei Herzinfarkten sinkt? In dieser Folge erfahren wir von Thomas Lüscher, Präsident der Forschungskommission der Schweizerischen Herzstiftung, was durch die Forschung erreicht worden ist und an welchen konkreten Projekten derzeit geforscht wird.

Folge 6 │ Rehaphasen

Was kann ich meinem Herzen nach einem Infarkt zumuten, wie stark darf ich es belasten? Was bringt mir die Reha im Anschluss an den Spitalaufenthalt und wie kann mich eine Herzgruppe unterstützen, wenn ich wieder zurück im Alltag bin? Sporttherapeutin und Herzgruppenleiterin Sandra Fuhrer erklärt, wie sie den Herzpatient*innen das Vertrauen in ihre eigenen Körper und ihre Fitness zurückbringen kann. Und unsere drei Betroffenen erzählen, wie sich ihre Leben durch den Herzinfarkt verändert haben – auch zum Positiven.


spenden

Dank Spenden können Herz-Kreislauf-Erkrankungen immer besser erkannt, behandelt oder sogar verhindert werden. 
Helfen auch Sie!

Webseite teilen