Newsroom

«Je schneller die Behandlung, desto besser die Chancen»

Den meisten Hirnschlagpatientinnen und -patienten kann dank moderner Therapie geholfen werden. Prof. Marcel Arnold, Chefarzt am Stroke Center des Berner Inselspitals, informiert über die Heilungschancen bei einem Hirnschlag. Voraussetzung ist, dass im Notfall rasch reagiert wird. Denn bei einem Hirnschlag zählt jede Minute.


Bei einem Hirnschlag, auch Schlaganfall genannt, sterben Gehirnzellen in kürzester Zeit ab. Dies meist durch eine mangelnde Durchblutung des Gehirns aufgrund eines Blutgerinnsels. Ein Hirnschlag ist für viele Betroffene ein plötzliches, einschneidendes Lebensereignis. 16'000 Schweizerinnen und Schweizer erleiden jedes Jahr einen Hirnschlag. Rund die Hälfte erholt sich vollständig, etwa ein Drittel bleibt behindert und etwa 20 Prozent sterben.

Personen in jedem Alter können einen Hirnschlag haben. «Viele Betroffene sind zwar im höheren Alter. Aber auch junge Erwachsene und Kinder trifft es», sagt Prof. Marcel Arnold. Dabei gilt: Je schneller man handelt, desto grösser sind die Heilungschancen.

Rasche Behandlung nötig
Ein Hirnschlag ist immer ein Notfall. Bei Anzeichen ist es wichtig, schnell zu reagieren und sofort den Notruf 144 zu alarmieren. Eine unverzügliche Behandlung erspart den Betroffenen Folgeschäden. In einem spezialisierten Hirnschlagzentrum (Stroke Center) oder einer spezialisierten Hirnschlagabteilung (Stroke Unit) wird das Blutgerinnsel im betroffenen Hirnareal mit speziellen Medikamenten aufgelöst und gegebenenfalls mit einem Katheter aus dem Hirngefäss entfernt. «Dank der grossen medizinischen Fortschritte gelingt es uns heute, einen Grossteil der Gefässe zu öffnen und bis zur Hälfte der Patienten vollständig zu heilen», sagt Arnold.

Dank früherer Informationskampagnen hat sich der Anteil derjenigen erhöht, die rechtzeitig im Spital eintreffen. Doch das genügt nicht. «Leider kommen rund ein Drittel aller Betroffenen nicht früh genug zu uns», sagt Arnold. Deshalb sei es wichtig, die Symptome eines Hirnschlags rasch zu erkennen und sofort den Notruf 144 zu wählen. So könnten noch mehr Betroffene erfolgreich behandelt werden.

Hirnschlag erkennen. Leben retten.
Schnelles Handeln rettet Leben. Denn im Ernstfall zählt jede Minute. Tritt eines der Symptome auf, alarmieren Sie sofort den Notruf 144: 

  • Lähmungen: Plötzliche Lähmung, Gefühlsstörung oder Schwäche, meist nur auf einer Körperseite (Gesicht, Arm oder Bein)
  • Sprachstörungen oder Schwierigkeiten, Gesprochenes zu verstehen
  • Sehstörungen: Plötzliche Blindheit (oft nur auf einem Auge) oder Doppelbilder
  • Schwindel: Starker Schwindel mit Gehunfähigkeit
  • Kopfschmerzen: Plötzlicher, ungewöhnlicher, heftiger Kopfschmerz

Mehr zum Hirnschlag, zu den Warnzeichen und der richtigen Reaktion finden Sie auf unserer Seite www.hirnschlag.ch 

Webseite teilen