Arteriosklerose

Arteriosklerose oder Atherosklerose ist die wichtigste Ursache der meisten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Von Arteriosklerose spricht man, wenn sich die Arterien durch Fetteinlagerungen, Verhärtungen, Verkalkung und entzündliche Prozesse krankhaft verändern.

Formen

In den Gefässwänden entstehen Anlagerungen (Plaques), die das Gefäss verengen und unter Umständen sogar ganz verschliessen können. Arteriosklerose entsteht über Jahre und Jahrzehnte. Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck, ungünstige Blutfettwerte, ungesunde Ernährung oder Diabetes fördern die Arteriosklerose.

Entstehung der Arteriosklerose

Gefässablagerung
Arterielles Gefäss ohne Ablagerungen
Gefässablagerung stark
Gefäss mit Ablagerungen (arteriosklerotischen Plaques)
Gefässablagerung sehr stark
Durch starke Ablagerungen verengtes Gefäss

Symptome

Die Arteriosklerose entwickelt sich ohne spürbare Anzeichen. Bemerkbar macht sie sich meist erst in fortgeschrittenem Stadium, zum Beispiel durch Angina pectoris, einen Herzinfarkt, einen Hirnschlag, eine Niereninsuffizienz oder Durchblutungsstörungen in den Beinen.

Behandlung

Lebensstiländerungen, Medikamente


Erfahren Sie mehr

Sachbuch "Arteriosklerose - die stille Gefahr"

Sachbuch «Arteriosklerose - die stille Gefahr»

Dieses umfangreiche Sachbuch richtet sich an die medizinisch interessierte Bevölkerung, ist aber auch ein guter Ratgeber für Herz-Kreislauf-Patientinnen und -Patienten. Es zeigt, was zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen getan werden kann und was der alltägliche Lebensstil und die Gesundheit der Gefässe miteinander zu tun haben. Sie erfahren, wie sie ihr Blutzirkulationssystem möglichst störungsfrei halten, wie sie sich vor Herzinfarkt oder Hirnschlag schützen und worauf Betroffene achten müssen.

Hier bestellen

Webseite teilen