Kardioversion

Worum es geht

Bei manchen Patienten, die unter Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern leiden, kann der normale Herzrhythmus durch eine Kardioversion wiederhergestellt werden. Man unterscheidet eine elektrische Kardioversion (mit Stromstössen) und eine Kardioversion mit Medikamenten.

Vorgehen

Die Behandlung muss im Voraus geplant werden, weil der Patient zur Vermeidung einer Embolie vorher gerinnungshemmende Medikamente einnehmen muss. Die Kardioversion findet unter einer nur wenige Minuten dauernden Narkose statt. Durch die auf der Brustwand befestigten Elektroden fliesst ein dosierter Stromstoss, der die elektrische Herzaktivität wieder ins Gleichgewicht bringt. Die Behandlung erfolgt ambulant und der Patient kann das Spital in der Regel am gleichen Tag verlassen.

Spitalaufenthalt

Ambulant oder mehrere Tage.


Erfahren Sie mehr

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen sind unregelmässige Herzschläge, die als störend empfunden werden oder die Pumpleistung des Herzens beeinträchtigen. Die Broschüre erklärt verschiedene Formen von Herzrhythmusstörungen, ihre Diagnose und heute bekannte Behandlungsmöglichkeiten.

Hier bestellen

Webseite teilen