Kurse „Rauchstoppberatung“

Dieses Fortbildungsprogramm für Fachärztinnen und -ärzte und für die Fachpersonen der Bereiche Herzkreislaufkrankheiten und Diabetes gehört in den Rahmen des Nationalen Rauchstopp-Programms. Die ausführende Schweizerische Herzstiftung gehört zu dessen Trägerschaft, ebenso wie die Krebsliga Schweiz, die Lungenliga Schweiz und die Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention. Das Programm wird vom Tabakpräventionsfonds des Bundesamtes für Gesundheit finanziell unterstützt. Das gemeinsame Ziel des Nationalen Rauchstopp-Programms ist es, die Anzahl der Raucherinnen und Raucher zu erhöhen, die den Tabakkonsum aufgeben. Dies ist die effizienteste Massnahme, um die durch das Rauchen verursachte Sterblichkeit zu senken.

Kursangebot für Fachärzteschaft

Immer noch rauchen 22 Prozent der Personen, die einen Herzinfarkt überstanden haben. Und auch jede vierte Person mit Diabetes, die eigentlich von ihrer Krankheit weiss, raucht weiter. Gleichzeitig ist belegt, dass bei diesen Gefässkrankheiten die Folgen des Rauchens noch gefährlicher sind als ohnehin und deshalb das Aufhören umso wichtiger ist! Die Ansprache der Zielgruppe soll über die Fachärzteschaft aus den Bereichen Herz-Kreislauf-Krankheiten und Diabetes erfolgen, einschliesslich der Ärztinnen und Ärzte für Neurologie und Nephrologie. Diese Fachleute werden befähigt, mittels so genannter Kurzintervention die Bereitschaft ihrer Patienten für einen Rauchstopp zu erheben und entsprechend dieser Bereitschaft adäquate Massnahmen zu ergreifen.

Organisation
Im Rahmen des Nationalen Rauchstopp-Programms ist die Schweizerische Herzstiftung Träger der beiden Fortbildungsprojekte. Näheres zum Nationalen Rauchstopp-Programm finden Sie hier

Projektleitung
Verena El Fehri, Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz

Ärztliche Leitung
Prof. Dr. med. Jacques Cornuz, Lausanne

Aktuelles Kursangebot für Fachärzteschaft

Im Moment sind keine Kurse geplant

    Kontakt

    Nicole Mäder

    Nicole Mäder
    Junior Projektleiterin Aufklärung, Prävention
    Telefon 031 388 80 76
    maeder@STOP-SPAM.swissheart.ch

    Kursangebote für nicht-ärztliche Fachpersonen

    Auch informierte Raucherinnen und Raucher finden manchmal erst zum Rauchstopp, wenn sie im richtigen Moment einen medizinischen Hinweis oder eine überzeugende Unterstützung erhalten haben. Die intensiven Kontakte der Herztherapeutinnen und –therapeuten, der Herzgruppenleitenden und Diabetesberaterinnen/berater zu ihren Patienten und Klienten werden deshalb für vertiefende Unterstützungsangebote genutzt. Dabei füllen diese Fachkräfte eine Lücke zwischen den Ärztinnen und Ärzten, welche eine Kurzintervention bei ihren Patientinnen und Patienten durchführen (sollten), sowie den kantonalen und regionalen Tabakpräventions-Fachstellen. Diese Fachpersonen werden durch Kurzschulungen befähigt, ihre Patientinnen und Patienten über das aktuelle Entwöhnungsangebot zu informieren, zum Rauchstopp zu motivieren und sie dabei kompetent zu stützen und zu begleiten. An den eintägigen Fortbildungen werden Vorträge zum Thema Rauchstopp gehalten und in einem Workshop die Gesprächstechniken geübt. Zusätzlich werden an diesem Tag Kursmaterialien abgegeben, die in der täglichen Arbeit eingesetzt werden können. 


    Organisation
    Im Rahmen des Nationalen Rauchstopp-Programms wird die operative Umsetzung von der Schweizerischen Herzstiftung sichergestellt.

    Projektleitung

    Nicole Mäder, Schweizerische Herzstiftung

    Aktuelles Kursangebot nicht-ärztliche Fachpersonen

    Weiterbildungskurs "Rauchstoppberatung für medizinische Fachpersonen"

    4.-6. April 2019, Universitätsspital Basel

    Weitere Informationen finden Sie hier

    Informationsmittel

    Im Rahmen des Nationalen Rauchstopp-Programms stellt Ihnen die Schweizerische Herzstiftung kostenlos folgende Informationsmittel für die Rauchstoppberatung Ihrer Patientinnen und Patienten zur Verfügung.

    Manual Ärztliche Rauchstoppberatung (nur für Ärzte und Fachpersonen)
    Von Jacques Cornuz, Isabelle Jacot Sadowski und Jean-Paul Humair. 3. Auflage 2015
    Hier bestellen

    Guidelines "Tabakentwöhnung" (nur für Ärzte und Fachpersonen)
    Von Jacques Cornuz, Jean-Paul Humair und Jean-Pierre Zellweger Information zur Tabakentwöhnung: Guidelines 2004 und 2011

    Rauchfrei leben - besser leben
    (Erfolgs-)Geschichten "wie sie das Leben schreibt" begleiten die vielen Fakten in der neuen Broschüre der Schweizerischen Herzstiftung. Der Rauchstopp und seine Umsetzung werden ausführlich dargestellt. Kapitel wie "Denken Sie nach...!", "Was passiert beim Rauchen?" oder "Rauchverhalten prüfen - Tipps und medizinische Hilfen" begleiten durch die verschiedenen Stadien des Rauchstopps. Alles ist eingepackt in eine handliche 32-Seiten Broschüre mit Registern für einen raschen Überblick. Hier bestellen

    Rauchen und Diabetes
    Der Flyer von der Schweizerischen Diabetesgesellschaft und der Schweizerischen Herzstiftung beinhaltet Informationen im Zusammenhang mit Rauchen und Diabetes und welche gefährlichen Folgen diese Kombination hat. Nebst den Tipps für einen Rauchstopp sind auch Beratungsstellen von allen Sprachregionen der Schweiz aufgeführt. Hier können Sie die Broschüre «Rauchen & Diabetes» herunterladen.


    Webseite teilen