Arteriosklerose

Arteriosklerose oder Atherosklerose ist die wichtigste Ursache der meisten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Von Arteriosklerose spricht man, wenn sich die Arterien durch Fetteinlagerungen, Verhärtungen, Verkalkung und entzündliche Prozesse krankhaft verändern. In den Gefässwänden entstehen Anlagerungen (Plaques), die das Gefäss verengen und unter Umständen sogar ganz verschliessen können. Arteriosklerose entsteht über Jahre und Jahrzehnte. Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruckungünstige Blutfettwerte, ungesunde Ernährung oder Diabetes fördern die Arteriosklerose.

Entstehung der Arteriosklerose

1. Arterielles Gefäss ohne Ablagerungen
2. Gefäss mit Ablagerungen (arteriosklerotischen Plaques)
3. Durch starke Ablagerungen verengtes Gefäss

Symptome: Die Arteriosklerose entwickelt sich ohne spürbare Anzeichen. Bemerkbar macht sie sich meist erst in fortgeschrittenem Stadium, zum Beispiel durch Angina pectoris, einen Herzinfarkt, einen Hirnschlag, eine Niereninsuffizienz oder Durchblutungsstörungen in den Beinen.

Wollen Sie mehr wissen?

Bestellen Sie unser neues umfangreiches Sachbuch im Shop!